Was ist das beste Wurfzelt?

Was ist das beste Wurfzelt?
Bewerten Sie diesen Artikel!

wurfzelt-ratgeber-camping„Was ist das beste Wurfzelt?“ Diese Frage stellen sich die Meisten, die sich ein gutes Wurfzelt zulegen möchten. Es ist jedoch nicht ganz so einfach diese Frage pauschal zu beantworten, da jeder andere Anforderungen an ein solches Zelt stellt.

Sie benötigen vielleicht ein Zelt, das Sie ein bis zwei Mal im Jahr für ein Festival benötigen. Andere hingegen wollen als echte Outdoor-Fans das Zelt viele Male im Jahr benutzen. Wir zeigen, auf welche Punkte man beim Zelt-Kauf achten sollte und wie Sie ein Zelt finden, das optimal zu Ihren Anforderungen passt. 

 

Faktoren, die ein gutes Wurfzelt ausmachen

  • Die Größe – für wie viele Personen ist das Zelt geeignet?
    Einer der wichtigsten Punkte eines Wurfzeltes ist seine Größe. Soll das Zelt nur für Sie als Einzelperson gedacht sein oder sollen darin 2, 3 oder mehr Personen übernachten können? Sollte das Packmaß möglichst gering sein, um das Zelt auch auf dem Fahrrad oder auf dem Rücken transportieren zu können oder spielt das Packmaß gar keine Rolle? Das sind wichtige Fragen, die Sie sich vorab selbst beantworten sollten, um direkt einige Zelte aus der möglichen Auswahl ausschließen zu können. Wenn Sie schon genau wissen, für wie viele Personen das Zelt gedacht ist, können Sie oben in unserer Navigation über den Punkt „Größe“ die bei uns vorhandenen Zelte nach Personenanzahl auswählen. Kleiner Hinweis am Rande: Wenn Sie viel Gepäck auf Ihre Reise mitnehmen, sollte das bei der Größe des Zeltes auch bedacht werden – dann lieber eine Nummer größer als zu klein.
  • Wasserdichte und Windresistenz – Wie hoch ist die Wassersäule?
    Die Wasserdichte eines Zeltes wird in der Angabe der Wassersäule wiedergegeben. Laut DIN-Vorschrift gilt eine Wassersäule ab 1.500 als wasserdicht. Mehr zur Wassersäule erfahren Sie hier. Wenn das Wurfzelt also wasserdicht sein sollte, muss die Wassersäule minimal 1.500 betragen. Unsere Empfehlung dazu ist, dass die Wassersäule möglichst höher sein sollte, da sich der Wert durch mehrfachen Gebrauch langsam verringert.
  • Zusätzliche Ausstattung und Komfort
    Super und komfortabel ist auch immer eine zusätzliche Ausstattung des Zeltes. Kleine Taschen sorgen beispielsweise für mehr Ordnung im Zelt. Praktisch sind auch immer Vorzelte, die im besten Fall auch mit einem Zeltboden ausgestattet sind. So kann man den Zelteingang bspw. auch bei Regen zur Durchlüftung geöffnet lassen, ohne dass es im Zelt oder im Vorraum nass wird. Einige hochwertige Wurfzelte sind zudem auch mit einer Innenbeleuchtung ausgestattet.
  • Bewertungen anderer Kunden
    Bei der Auswahl des richtigen Wurfzeltes empofehlen wir auch immer einen Blick in die Bewertungen anderer Kunden. In unserem Wurfzelt-Überblick finden Sie innerhalb der Detailbeschreibungen auch immer eine Zusammenfassung positiver und negativer Merkmale eines Zeltes, die von anderen Kunden beschrieben wurden. Solche Kundenbeschreibungen sind häufig etwas aufschlussreicher als reine Produktbeschreibungen.
  • Der Preis
    Zu guter Letzt spielt auch der Preis eine Rolle. Als Outdoor-Profi wird man wohl kaum damit rechnen, das absolute Top-Zelt für unter 50 Euro zu bekommen. Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht immer notwendig, sich ein teures Zelt zuzulegen. Für Festivals und kurze Events gibt es auch schon tolle und verlässliche Wurfzelte unter 100 Euro.

Das beste Wurfzelt 2015 und 2016

Das von uns am besten bewertete Wurfzelt für das Jahr 2015/2016 ist übrigens das Quechua Wurfzelt 2 Seconds XL Air, das nicht nur optisch beeindruckt, sondern auch eine hohe Verlässlichkeit, super Verarbeitung und genügend Platz für 2 Personen samt Gepäck mitbringt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*