Was kostet ein Wurfzelt?

Was kostet ein Wurfzelt?
Bewerten Sie diesen Artikel!

wurfzelt-ratgeber-campingAm Beispiel des Wurfzeltes sieht man: praktisch muss nicht immer gleich teuer sein. Auf die Frage „Was kostet ein Wurfzelt?“ kann man selbstverständlich keine pauschale Antwort geben. So gibt es kleinere Wurfzelte bereits ab ca. 25 Euro. Für ein größeres und sehr hochwertig verarbeitetes Zelt kann man aber auch schon mal 150 bis 250 Euro bezahlen. Im Schnitt liegen gute bis sehr gute Wurfzelte circa bei 70 bis 200 Euro. Es kommt immer darauf an, von welchem Hersteller das Zelt ist, wie es verarbeitet ist, welche Zusatzfunktionen es bietet, welche Wassersäule es hat und wie viel Platz es bietet.
Grundlegend sind 1-Personen-Wurfzelte in der Regel günstiger als 3-Personen-Wurfzelte, das hat dann aber meist etwas mit dem eingesetzten Material zu tun.

 

 

Faktoren, die den Preis eines Wurfzeltes beeinflussen

  • Die Größe – wie viele sollen hinein passen?
    Bevor Du das Wurfzelt kaufst, solltest Du definitiv wissen, wie viele Personen darin samt Gepäck Platz finden sollen. Im Zweifelsfall ist „eine Nummer größer“ immer besser, als sich tagelang in einen viel zu engen Innenraum quetschen zu müssen. Das macht dann keinen Spaß und Du ärgerst Dich nur über Deinen Zelt-Kauf. Außerdem solltest Du auf das sogenannte Packmaß achten. Es zeigt an, wie groß das Zelt im zusammengepackten Zustand ist. Wenn Du das Zelt auf dem Fahrrad oder auf dem Rücken transportieren möchtest, sollte das Packmaß natürlich nicht so groß sein.
  • Wasserdichte und Windresistenz – Wie hoch ist die Wassersäule?
    Die Wasserdichte eines Zeltes wird in der Angabe der Wassersäule wiedergegeben. Laut DIN-Vorschrift gilt eine Wassersäule ab 1.500 als wasserdicht. Mehr zur Wassersäule erfahren Sie hier. Wenn das Wurfzelt also wasserdicht sein sollte, muss die Wassersäule minimal 1.500 betragen. Unsere Empfehlung dazu ist, dass die Wassersäule möglichst höher sein sollte, da sich der Wert durch mehrfachen Gebrauch langsam verringert.
  • Zusätzliche Ausstattung und Komfort
    Super und komfortabel ist auch immer eine zusätzliche Ausstattung des Zeltes. Kleine Taschen sorgen beispielsweise für mehr Ordnung im Zelt. Praktisch sind auch immer Vorzelte, die im besten Fall auch mit einem Zeltboden ausgestattet sind. So kann man den Zelteingang bspw. auch bei Regen zur Durchlüftung geöffnet lassen, ohne dass es im Zelt oder im Vorraum nass wird. Einige hochwertige Wurfzelte sind zudem auch mit einer Innenbeleuchtung ausgestattet.
  • Bewertungen anderer Kunden
    Bei der Auswahl des richtigen Wurfzeltes empofehlen wir auch immer einen Blick in die Bewertungen anderer Kunden. In unserem Wurfzelt-Überblick finden Sie innerhalb der Detailbeschreibungen auch immer eine Zusammenfassung positiver und negativer Merkmale eines Zeltes, die von anderen Kunden beschrieben wurden. Solche Kundenbeschreibungen sind häufig etwas aufschlussreicher als reine Produktbeschreibungen.

Als Outdoor-Profi mit hohen Ansprüchen wird man wohl kaum damit rechnen, das absolute Top-Zelt für unter 50 Euro zu bekommen. Auf der anderen Seite ist es aber auch nicht immer notwendig, sich ein super teures Zelt zuzulegen. Für Festivals und kurze Events gibt es auch schon tolle und verlässliche Wurfzelte unter 100 Euro. Für 2, 3 oder 4 Personen und einer guten Wasserdichte und Resistenz des Zeltes sollte man schon bis zu 200 Euro einrechnen.

Unser Tipp: Das beste Wurfzelt 2015

Das von uns am besten bewertete Wurfzelt für das Jahr 2015 ist übrigens das Quechua Wurfzelt 2 Seconds XL Air, das nicht nur optisch beeindruckt, sondern auch eine hohe Verlässlichkeit, super Verarbeitung und genügend Platz für 2 Personen samt Gepäck mitbringt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*