Zelte im Überblick

Zelte im Überblick
4.3 (85.88%) 85 votes

zeltformenZelten ist eine wundervolle Erfahrung. Der Kontakt mit der Natur, die frische Luft und das Leben im Freien. Abends am Lagerfeuer sitzen und zusammen die Würstchen über dem Lagerfeuer braten und anschließend in den glühenden Kohlen die Marshmallows rösten. Dazu spielt jemand auf der Gitarre und man lässt den Abend gemütlich ausklingen. Tagsüber hat man die Natur um sich, keine störenden Geräusche der lauten und chaotischen Stadt und man kann sich einfach nur entspannen und die wundervolle Natur genießen.

Doch, damit das Zelten auch wirklich schön und entspannend wird, ist es wichtig das richtige Zelt zu haben, um die Nacht, angenehm, ruhig und gemütlich zu verbringen. Denn nur wer ausgeschlafen ist, kann die Natur voll und ganz genießen.

Es gibt verschiedene Arten von Zelten, welche verschiedene Anwendungsbereiche haben. So kann sich jeder sein passendes Zelt aussuchen, welches den eigenen, persönlichen Ansprüchen gerecht wird.

Kuppelzelte

Die Grundform eines Kuppelzeltes ist rechteckig und das Zelt an sich ist wegen der beiden überkreuzten Stangen, welche die Plane spannen, freistehend. Die Form erinnert an ein Iglu. Es ist wichtig das Zelt mit Abspannleinen zu befestigen, um für Stabilität bei Regen und Wind zu sorgen.

Durch die beiden Stangen, welche die diagnoal gegenüberliegenden Zeltpunkte verbindet, bekommt die Plane eine eher runde Form und hat als höchsten Punkt den Kreuzpunkt der beiden Stangen. Eine dritte Stange kann verwendet werden, um einen Stauraum oder ein Vordach für das Zelt zu bilden.

Gut geeignet sind diese Zelte für Wanderungen und für Camping, da sie einfach im Aufbau sind, eine angenehme Sitz,- und Kopfhöhe haben und im Flach,- und Hochgebirge aufbaubar sind. Außerdem sind sie durch ihr geringes Gewicht leicht zu transportieren.

Wurfzelte

zeltenDank einem besonderem Faltmechanismus und sehr flexiblem Fiberglasstangen kann diese Art von Zelt ganz einfach und unkompliziert aufgebaut werden.

Dazu reicht es ledeglich das Zelt in die Luft zu werfen. Dies ist dadurch möglich, da es in der Transportverpackung unter Spannung steht, da sich die Fiberglasstangen entfalten wollen, was schließlich auch geschieht, wenn man das Wurfzelt aus der Verpackung herausholt.

So baut sich das Wurfzelt quasi von alleine auf. Da sich das Zelt wunderbar schnell, einfach und unkompliziert aufbauen lässt eignet es sich wunderbar für Camping-Einsteiger, welche noch keine Erfahrungen im Aufbau der Zelte haben.

Außerdem ist es durch den geringen Zeitaufwand auch für Festivalbesuche, als Spielzelt im Garten, für Wanderausflüge oder Schulausflüge geeignet. Wenn man vorhat seinen Standort öfter zu wechseln ist das Wurfzelt der ideale Begleiter, da man dank des Mechanismus keine Zeit für den Aufbau benötigt.

Tunnelzelte

Tunnelzelte sind beliebte Trekkingzelte, da sie wenig wiegen und gleichzeitig viel Platz bieten. Für eine gute Stabilität sollten sie jedoch gut Abgespannt werden. Tunnelzelte sind meist mit zwei Eingängen ausgestattet, welche mit einem Stauraum versehen sind. So kann das Gepäckk gut und einfach verstaut werden, ohne im Schlafraum Platz zu rauben.

Dank der länglichen Form des Zeltes können selbst große Personen ihre Beine ausstrecken und den perfekten Komfort beim Schlafen genießen, ohne sich eingeengt zu fühlen. Aufgebaut ist das Zelt durch mehrere parallele U-förmige Gestängebögen. Um das Zelt stabil zu gestalten sollte es mit Heringen oder Zeltnägeln befestigt werden.

Das Tunnelzelt eignet sich für Camping und Trekkingtouren, bei welchen man den Komfort und den Platz im Zelt nicht missen möchte. Auch für schlechtes Wetter ist dieses Zelt geeignet, das es durch den Stauraum eine Menge Platz zum Kochen im Trockenem bietet.

Firstzelte

Firstzelte sind das Urgestein der Zelte. Der Klassiker zeichnet sich durch seine Dreiecksform aus und bietet für einen geringen Preis viel Platz für große Gruppen. Firstzelte sind jedoch nicht besonders stabil, weshalb sie nicht besonders wind,- und regenbeständig sind. Deshalb sollten Firstzelte nur beim Camping verwendet werden, wenn das Wetter schön und sonnig ist.